Schüßler-Salz Nr. 3: Ferrum phosphoricum D12

Die Feuerwehr für das Immunsystem
Das Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum hat eine Schlüsselstellung unter den Schüßler-Salzen. Es ist das Akutmittel und kann bei vielen entzündlichen Erkrankungen, die plötzlich beginnen, gegeben werden. Es sollte deshalb in der Hausapotheke nicht fehlen.

Natürlich muss man mit schweren, unbekannten oder hartnäckigen Symptomen zum Arzt, vor allem auch bei Kindern oder älteren Menschen. Die Nr. 3 ist aber auch dann meist eine wertvolle Ergänzung. Bei akuten Beschwerden kann alle 5 Minuten 1 Tablette bis zum Eintritt einer Besserung eingenommen werden (höchstens 2 Stunden lang). Zur nachfolgenden Behandlung sind 3-mal täglich 1 Tablette geeignet.

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 (Eisenphosphat) ist das Salz der Immunabwehr und hat z. B. in der Erkältungssaison eine besondere Bedeutung. Denn es ist das Salz, das bei allen akuten Entzündungen eingesetzt werden kann. Das sind Husten, Schnupfen, Heiserkeit – aber auch Zahnschmerzen, Sportverletzungen oder Sonnenbrand. Ferrum phosphoricum verbessert die Anbindung von Sauerstoff an die roten Blutkörperchen und fördert damit die Sauerstoffversorgung im Gewebe und in den Organen. Entzündungen klingen schneller ab und das Immunsystem arbeitet effektiver. Setzt man das Schüßler-Salz Nr. 3 bei den ersten aufkommenden Symptomen ein, steigert es die Leistung der körpereigenen Abwehr und hilft gegen beginnende Entzündungen. In Gehirn und Muskulatur unterstützt Ferrum phosphoricum den Stoffwechsel und fördert so Leistungsfähigkeit und Funktionsablauf.

Zu den Einsatzgebieten von Ferrum phosphoricum zählen weitere Beschwerden wie Konzentrations- und Gedächtnisschwäche, allgemeine Erschöpfung, Kopfund Muskelschmerzen, beginnende rheumatische Beschwerden, Haarwachstumsstörungen oder entzündete Lippen.

Besonders gut lässt sich die Nr. 3 in Kombination mit der Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 und Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 über vier Wochen kombiniert einsetzen. Diese so genannte Immunkur kann auch vorbeugend eingesetzt werden. Die Nr. 7 bringt Energie und die Nr. 6 fördert die Entschlackung – beide unterstützen also ideal das Immunsystem und können so Erkältungen vereiteln. Jeweils 3 Tabletten der Nr. 3 vormittags, der Nr. 7 nachmittags und der Nr. 6 abends einnehmen. Die Nr. 3 lässt sich zusätzlich als Salbe abends vor dem Schlafengehen für eine sanfte Massage des Brustbeins anwenden. Dadurch wird die darunter liegende, zum Immunsystem gehörende Thymusdrüse stimuliert.