Stärkung des Immunsystems

In Zeiten erhöhter Infektionsgefahr kann es sinnvoll sein, das Immunsystem zu unterstützen, wie zum Beispiel mit dem Frischpflanzenpresssaft des roten Sonnenhutkrauts (Echinacea Ceres, Echinacin Madaus, Echinacea ratiopharm) oder mit Präparaten, die Vitamin C und/oder Zink enthalten. Gut wirksam ist Aspecton immun, quasi ein Powerpaket für eine starke Abwehr mit etlichen Vitaminen.
Ein einfaches und altbewährtes Hausmittel für die kalte Jahreszeit ist die heiße Zitrone. Sie enthält viel Vitamin C, das im Körper praktisch nicht gespeichert werden kann und deshalb in größeren Mengen eingenommen werden muss. Tütchen mit „heißer Zitrone“ oder Cetebe Vitamin C retard 500 bzw. Cetebe Abwehr plus sind gute Alternativen zum Naturprodukt Zitrone.

Ebenfalls bewährte Kombinationen sind pflanzliche als auch homöo-pathische Präparate (Esberitox, Angocin, phoeno Gripp Tropfen, Contramutan). Esberitox compact ist ein Immunstimulanz, das in seiner Wirkstoffkonzentration gegenüber Esberitox verbessert wurde. Bei Kindern sollten diese so genannten Immunmodulatoren nur bei einer erhöhten Infektanfälligkeit eingesetzt werden, da sich ihr Immunsystem noch in der „Ausbildung“ befindet.