Mittel bei Kreislaufstörungen

Hiermit werden nur leichte Störungen angesprochen, wie sie zum Beispiel bei wetterfühligen Menschen auftreten. Bluthochdruck als auch zu niedriger Blutdruck gehören in erster Linie in die Hände des Arztes. Er muss die Ursache herausfinden und die geeignete Therapie erstellen. Für den Hausgebrauch, zur raschen Selbsthilfe, ist ein Kreislaufbad geeignet, das bei niedrigem Blutdruck mit ätherischen Ölen (meist Rosmarin)
sowohl die Durchblutung der Haut als auch der Blutgefäße anregt.
Arzneimittel zum Einnehmen, wie Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen, Effortil oder das etwas langsamer, aber effektiv wirkende Homöopathikum Diacard, sollte bei Hypotonikern stets greifbar sein.