Individuelle Arzneimittel

Dazu zählen alle aufgrund ärztlicher Verordnung gelegentlich oder ständig benötigte Arzneimittel (wie z. B. bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Allergien). Zu beachten ist, dass bestimmte Arzneimittel im Kühlschrank zu lagern sind, wie z. B. Insulin für Diabetiker oder Augentropfen bei Makuladegeneration. Kühl aufzubewahrende Mittel müssen rechtzeitig vor ihrer Anwendung aus dem Kühlschrank entnommen werden, damit sie nicht zu kalt sind. Es empfiehlt sich, in der Hausapotheke einen Hinweis darauf anzubringen, damit sie – zum Beispiel von Mitarbeitern eines sozialen Pflegedienstes – nicht gesucht werden müssen.