Hausmittel gegen Hautausschlag

Quaddeln, Pusteln, juckende Stellen – Ausschläge auf der Haut können sehr unangenehm sein und sollten immer beim Arzt abgeklärt werden. Zur ersten Hilfe und Hautberuhigung sind zudem einige Hausmittel oft empfehlenswert

  • Kamille: Die Blüten der Heilpflanze haben einen antibakteriellen, juckreizlindernden und beruhigenden Effekt. Den Tee mit einem Wattepad auf die betroffenen Stellen tupfen.
  • Ringelblume als Salbe oder Tinktur hat sich bewährt, um Reizungen, Ekzeme und trockene Haus zu bekämpfen.
  • Apfelessig: Er besitzt antibakterielle und juckreizlindernde Eigenschaft. Immer verdünnt mit Wasser auftragen.
  • Meersalz: Geben Sie etwas Meersalz ins Badewasser (nicht bei offenen Wunden). Es reguliert den Hautstoffwechsel und normalisiert die Zellbildung der Haut.
  • Nachtkerzenöl: Einfach die betroffenen Stellen beträufeln, um den Juckreiz zu lindern und die Elastizität der Haut zu verbessern.
  • Aloe Vera: Das Gel aus den Blättern der Heilpflanze ist feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend und juckreizlindernd.