Die Krankengeschichte oder Anamnese

Vor der ärztlichen Behandlung wird bekanntlich die exakte Diagnose erstellt und das gilt ganz besonders bei Allergie. Dazu braucht der Arzt alle Informationen über die Lebensgewohnheiten des Betroffenen, den Zeitpunkt, wann die Beschwerden das erste Mal auftraten und was ihnen vorausgegangen ist. Er wird nach Hobbys, Ernährungsgewohnheiten, Kosmetika und nach Erkrankungen bei Eltern und Geschwistern fragen.

Manchmal lässt sich die Allergie leicht diagnostizieren, meist ist aber eine scharfe Beobachtung des Symptomverlaufes des Patienten nötig, beispielsweise bei einer Nahrungsmittelallergie. Auch detektivische Arbeit muss der Arzt in einigen Fällen leisten, wie zum Beispiel bei der Aufdeckung einer Migräne als allergische Reaktion. Hilfreich können genaue Aufzeichnungen des Patienten oder das Ausfüllen eines Allergie-Fragebogens sein.